Pisa

Ich habe zwar einen Gewindeschneider (24 Gänge pro Zoll und d 6.5mm !), aber der nützt hier auch nichts mehr.

Keile sollten übrigens raus (und rein-)gepresst werden und nach Möglichkeit nicht mit dem Durchschlag ausgetrieben werden. Das Werkzeug hierfür heisst Kurbelkeilpresse.

Lack-Fetischist

Normalerweise stellt mich das Ausspeichen eines Laufrades eines Militärvelos vor keinerlei Herausforderung. Doch nicht diesmal: da war so viel Lack auf der Nabe und vor allem au den Speichen, dass diese einfach nicht ausgefädelt werden konnten! Zeitweise hatte ich sogar die Flex zur Hand. Mit Hämmern und Fluchen und rund einer halben Stunde später war die Nabe endlich befreit. Eine 50-Millionen-Jubiliäumsnabe von Fichtel&Sachs.

Mehr zu den Naben

Wetten, dass …

Im März 2019 wurde bestätigt, dass Thomas Gottschalk 2020 anlässlich seines 70. Geburtstages noch einmal eine Wetten, dass..?-Sendung moderieren werde.  Zu Beginn der COVID-19-Pandemie wurde der Termin in den Herbst 2021 verschoben.
Die Sendung wurde am 6. November 2021 aus Nürnberg ausgestrahlt und erreichte über 16 Millionen Zuschauer.

Legendär ist die Wette aus dem Jahr 2009: Youtube

Edco-Pumpen in neuem Glanz

Die Pumpen des Ordonnanzrades gibt es im Handel nicht mehr zu kaufen – nur schäbige Imitate, wenn ich das so direkt sagen darf.

Auf Online-Plattformen findet man derweil noch vereinzelt Rex-Pumpen. Die wurden auch noch nach der Jahrtausend-Wende in Biel hergestellt.

Die Edco-Pumpen jedoch werden kaum noch angeboten (die sind auch älter). Deshalb habe ich diese nun restauriert: sandgestrahlt, pulverbeschichtet, Alu-Fuss und Pumpenschlauchhalter trowalisiert, Pumpenleder neu gefettet oder ersetzt, neuer Schlauch montiert – fertig ist das Schmuckstück.

Wenn Sie sich noch ein Weihnachtsgeschenk gönnen wollen: Edco-Pumpe kaufen. Es hat solange, es hat 🙂

Muffe GF – aber oben ..

Dass Georg Fischer div. Muffen für die einige Militärvelo-Hersteller lieferte, ist bekannt (so hatte zum Beispiel Schwalbe eine eigene Giesserei). Aber die Bezeichnung «GF» an der oberen Rahmenmuffe habe ich bislang noch nie gesehen.

Könnte es damit zusammenhängen, dass der Rahmen offensichtlich gestaucht wurde?