Radar wieder online

I. Saleschke aus Deutschland hatte die Idee einer globalen Karte: Wo befinden sich die 70’000 Militärräder der Schweizer Armee? Beobachtete Exemplare können auf einfache Art und Weise dokumentiert werden: Link
Hier geht’s zur Karte

Es ist vorbei

Heute fand das von der Farhrrad-Verwertung organisierte Treffen der „alten Garde“ statt: Eingeladen waren Ordonnanzfahrräder mit Jahrgang 1905 – 1910.

Mit von Partie war ein echtes 05er: Die Nr. 69 von 1905:

Ich war es Leid

… immer 29.- für Sperrgut zu zahlen. So sah ich mich nach einer andern Lösung um 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt noch ein seriöser Hinweis:
Bei der Schweizerischen Post gilt: nur 1 Seite darf über 60 cm sein (bis 100 cm). Alles andere gilt als Sperrgut (z.B. einen Laufrad mit 61 x 61 cm gilt as Sperrgut. Ein Paket von 59 x 100 cm jedoch ist ein Normpaket)

Militärvelo meets Trabi

Besuch aus dem hohen Norden. Habe noch nie einen Trabi in Realität gesehen. Sehr cool. Na ja, vielleicht sind nicht beide Modelle gleich robust gebaut. Aber dieser Trabi hat auch schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel.

LOL

Darauf muss man erst mal kommen 🙂
Die Griffe können übrigens hier bestellt werden.

Rätsel gelöst

Ich wurde schon mehrfach gefragt, aus welchem Material die grüne Rahmentasche hergestellt wurde.
Ich habe heute einen Plan der Kriegstechnischen Abteilung (KTA) gesehen, auf welchem des Rätsels Lösung ersichtlich ist: die grüne Rahmentasche besteht gemäss diesen Vorschriften aus Rotlederkarton, spezieller Tornisterleinwand und Pegamoid.

Pedalgummi

Bei meiner Revisionstätigkeit bin ich auf etliche, unterschiedliche Pedalgummis gestossen. Nähere Informationen habe ich derzeit noch nicht. Weiss jemand mehr?

Die verschiedenen Arten im Überblick:
1: die neuste Version, mit Rückstrahler
2: Mit Aufdruck XOX, mit Rückstrahler
3: ohne Beschriftung, ohne Rückstrahler
4: längs gerillt. Zusammen mit Nr. 5 die älteste Version
5: alte Version, parallel mit Nr. 4. Diese Version ist allerdings seltener

Starting a new project

Ordonnanzfahrrad-Register, Teil II

Ziel: Ein beliebiges Ordonnanzrad kann seinem Hersteller zugeordnet werden.

Das Ordonnanzfahrrad-Register erlaubt anhand der Rahmennummer und der Jahreszahl an der Sattelrohmuffe die sichere Bestimmung eines Original-Ordonnanzfahrrades.

Nun folgt der zweite Schritt: 

Die Ordonnanzräder sollen den jeweiligen Herstellern zugeordnet werden.
Dazu erfassen wir akribisch alle Ordonnanzräder, welche wir zu Gesicht bekommen. Die Ergebnisse sollen dann zu gegebener Zeit publiziert werden.