Das habe selbst ich noch nie gesehen!

Wie kann so etwas passieren?

Es spricht Vieles dafür und Wenig dagegen, dass die Schwächung der Strebenrohre durch die Montage eines konventionellen Ständers herbeigeführt wurde. Besser ist Montage eines Spezialständers, welcher hier bezogen werden kann: Spezialständer

Hier ist Expertenwissen gefragt

Beim Licht-Check fiel mir auf, dass das Rücklicht nicht brennt. Obwohl ich es selber montiert und verkabelt habe. Die Durchgangsprüfung mit dem Multimeter bescheinigte mir ein positives Ergebnis. Der Massenkontakt konnte somit nicht die Ursache des unterbrochenen Stromkreises sein. Hm, da war gut Rat teuer! Woran konnte es nur liegen? 🙂

Museumsreif

Ordonnanzrad Cosmos von 1940, komplett restauriert, mit Erhaltung der Originalsubstanz; es wurden keine Neuteile verwendet, sondern nur Komponenten aus den 40er Jahren!

Ein Schmuckstück, eine Augenweide, finde ich 🙂

  • Adax-Katzenauge
  • Aufsteiger
  • Hoher Lenker (parallel zum Oberrohr)
  • Horngriffe
  • Steuerlager alte Version (Kugeln kleiner als 5/32»)
  • Pedalgummi alte Version
  • Schutzblech ohne Löcher für die Kabelbriden
  • ohne Trommelbremse
  • Nummernschild passend zur Rahmennummer 18520

Revision in der Ukraine

Ein Novum: erstmals nahm ich eine Revision eines Militärvelos ausserhalb meiner Werkstatt vor – und dies erst noch im Ausland. Ein stolzer Ordonnanzrad-Besitzer aus Kiev besuchte mich in Tscherkassy. Dort habe ich gute Freunde und überdies sämtliche Spezialwerkzeuge.

Finde den Fehler

Gemäss Gästebuch und weiteren, bilateralen Rückmeldungen gelte ich gemeinhin als Experte, als wahre Koryphäe auf dem Gebiet der Militärfahrräder. Vielleicht drängt sich in Anbetracht des nachfolgendes Bildes eine Revision jener Aussagen auf 🙂 Denn dieser Siluma-Dynamo ist keine Internet-Trouvaille, sondern wurde von mir höchstpersönlich so zusammengebaut. Finde den Fehler.

Weitere News aus der Werkstatt

Dass die Ordonnanzräder für lange Menschen eher zu klein konzipiert sind, ist hinlänglich bekannt. Der umgekehrte Fall ist seltener, erstaunlicher, aber trotzdem möglich: Die Teile wurden für einen «ganz kurzen Mann» zurechtgestutzt 🙂 Der Besitzer war wirklich Radfahrer und im vergangenen Jahr in hohem Alter verstorben.

Rekordverdächtig

Die Ursache für die «Niederschlagsmenge» war schnell gefunden …

Alte Stempelung

Alte Schwalbe-Vorderradachse (wohl von 1915).Leider weiss ich nicht, was die Stempelung B S bedeutet, weiss aber, dass diese bei nur ganz alten Teilen vorkommt.

Versiechet

Als bei der Bestellung eines neuen Gepäckträgers nebenbei erwähnt wurde, dass der Alte «versiechet» sei, bat ich den Käufer, den Alten doch mitzubringen. Ich könne den sicher noch irgendwie herrichten…

Denkste!

«Versieche» ist meiner Muttersprache (Berndeutsch, ein Schweizerdialekt) ein Verb und bedeutet so viel wie «zugrunde gehen lassen» Ursprünglich meint «siech» jedoch «chronisch krank». Es gab auch eigentliche Siechenhäuser (mitunter eine Form der Quarantäne … eine lebenslängliche)

Weitere Impressionen

Ordentlich Wumms

Wie verbiegt meine eine Vorderradgabel seitlich? Die ist kugelgelagert und gibt nach… Wie auch immer, diese Gabel hat ordentlichen Wumms abgekriegt, wie auch immer das geschehen ist. Das Frd war bis zu seiner Revision täglich (!) in diesem Zustand im Einsatz…

Weitere Impressionen aus jüngerer Revisionstätigkeit

15. Geburtstag

Habe eher zufällig festgestellt, dass ordonnanzrad.ch im März 2021 seinen 15. Geburtstag feiert. Muss noch ein wenig darüber nachdenken.

Nachfolgend einige Impressionen aus der Alt- und Neujahrswoche: