Das Ordonnanzrad

Ausstattung . Geschichte . Literatur . Bilder . Armeeräder

Das Ordonnanzfahrrad der Schweizerischen Armee wurde von 1905 bis 1988 von sieben Velofabriken in einer Stückzahl von gut 68’000 nach detaillierten Plänen und Vorschriften in einheitlicher Ausführung gebaut.

Mehr Infos in übersichtlicher Form finden Sie im Buch Das Ordonnanzfahrrad. Darin wird auch eingehend über die Bedeutung der Ziffern und Buchstaben auf dem Tretlagergehäuse (Tretlagermuffe) eingegangen.
Grundlage dazu bildete folgendes Projekt.

Sie wollen Näheres zum Ihrem eigenen Militärvelo wissen, wie:

  • Welches ist der Hersteller meines Ordonnanzrades?
  • Wie viele Militärräder mit dem selben Jahrgang gibt es?
  • Handelt es sich um einen eher seltenen Jahrgang?
  • Wie viele Ordonnanzräder wurden von diesem Hersteller ingesamt produziert?
  • Was bedeuten die Ziffern und Prägungen unten am Tretlagergehäuse?

… dann ist das Grundlagenwerk „Das Ordonnanzfahrrad“ sehr zu empfehlen.